Mehr Tipps und Interessantes

Sie interessieren sich für Klimaschutz und Umweltschutz.

Das ist gut.

Hier finden Sie immer neue Tipps und interessante Informationen.

Lesen Sie unsere neuen Tipps und Informationen.

Überlegen Sie:

                        Passen die Tipps zu meinem Leben.

                        Sind die Informationen wichtig für mich.

Und überlegen Sie: Was möchte ich davon ausprobieren? 

 

Haben Sie einen guten Tipp?

Sie haben eine Frage? Schreiben Sie uns: kontakt at Umweltschutz-ganz-leicht.de

Für Insektenfreunde: Insekten lieben kleine Wasserschalen

 

Insekten brauchen Futter und Wasser.

Bienen und Hummeln finden ihr Futter in Blüten.

Deshalb sind viele Insektenblumen im Garten, auf der Terrasse und auf dem Balkon gut. 

Oft vergessen wir, dass Insekten auch Wasser brauchen.

Zum Bauen von ihren Nestern.

Oder zum Kühlen von ihren Nestern, wenn es heiß ist.

Deshalb ist es gut, auch kleine Schalen mit Wasser für Insekten aufzustellen.

Das ist ganz leicht.

 

Für Köche: Rhabarber – ein tolles, saisonales Gemüse

 

Rhabarber ist Gemüse.

Und: Rhabarber kommt aus der Region (von hier) und hat jetzt Saison (wird jetzt geerntet).

Regionales und saisonales Gemüse zu kaufen, ist gut für die Umwelt.

Denn: Regionales und saisonales Gemüse muss nicht lange transportiert (gefahren) werden.

Tipps zum umweltfreundlichen Einkaufen und gesunder Ernährung finden Sie in unserem Artikel

Gut geplant schmeckt besser“.

Rhabarber essen wir oft wie Obst.

Zum Beispiel im Kuchen oder als Kompott (gekocht mit Zucker).

Aber: Rhabarber können wir auch wie anderes Gemüse essen.

Wir haben ein Rezept für Rhabarber mit frischen Kräutern in Leichter Sprache geschrieben.

 

Für große und kleine Gärtner: Bienenblumen säen für einen bunten Sommer

 

Sicher haben Sie schon gehört, dass es immer weniger Insekten gibt, vor allem Bienen.

Und: Wir brauchen die Bienen.

Denn die Bienen bringen den Blütenstaub von einer Blüte zur nächsten.

Erst dadurch können Bäume und andere Pflanzen Früchte tragen, die wir ernten und essen.

Das heißt: Weniger Bienen – weniger Früchte.

Dagegen kann jeder etwas tun.

Auch im kleinsten Garten und auf dem kleinsten Balkon.

Säen Sie Bienenblumen in die Beete (Stück Garten) und in Blumentöpfe.

Wir erklären Ihnen in Leichter Sprache, wie das geht.

 

Für kleine und große Gärtner: ein Haus für die nützlichen Ohrwürmer

 

Viele Menschen mögen keine Ohrwürmer.

Aber: Ohrwürmer kriechen (laufen) nicht in Ohren.

Ohrwürmer sind sehr nützlich (brauchbar / sehr gut) für Gärtner.

Denn: Ohrwürmer fressen Blattläuse.

Blattläuse leben auf Pflanzen. Das ist nicht gut für die Pflanzen.

Sind Ohrwürmer im Garten, gibt es nicht so viele Blattläuse.

Auf der Seite vom NaBu (Naturschutzbund Deutschland), findet  ihr Informationen über Ohrwürmer.

 

Ohrwürmer fressen in der Nacht. Am Tag schlafen sie.

Dafür brauchen die Ohrwürmer ein Haus. Man kann auch Nest dazu sagen.

Wir erklären in Leichter Sprache, wie ihr ganz schnell aus Resten ein Haus für die Ohrwürmer basteln könnt.

 

Wenn ihr noch mehr über Insekten im Garten wissen möchtet,

findet ihr Bilder und Informationen dazu auch auf einer Seite vom NaBu.

 

Für Strom-Sparer: Beim Kauf von Elektrogeräten auf das neue Energie-Label achten

 

Für fast jedes Elektrogerät gibt es ein Energie-Label.

Das Energie-Label zeigt, ob ein Gerät viel oder wenig Strom verbraucht.

Dann können Sie beim Kaufen leichter vergleichen, welches Gerät am wenigsten Strom verbraucht.

Ab März gibt es für viele Elektrogeräte ein neues Energie-Label.

Aber: Es gibt für viele andere Elektrogeräte noch alte Energie-Label.

Wir informieren Sie in Leichter Sprache über die Energie-Labels.