Für Familien: Papiertüten aus Resten schnell gefaltet

 

Papiertüten für viele Gelegenheiten (Sachen) könnt ihr schnell selber machen.

Aus Resten.

Wir zeigen euch, wie es geht.

 

 

Das braucht ihr:

-  Reste von Geschenkpapier

-  Oder: bedrucktes Papier

 

So macht ihr die Papiertüten:

 

 

Ihr braucht ein rechteckiges Stück Papier.

Zum Beispiel ein Blatt, das auf einer Seite schon bedruckt ist.

Oder ihr schneidet einen Rest von Geschenkpapier zu einem Rechteck.

 

Wir zeigen euch das Falten mit einem weißen Papier,

weil ihr das Falten dann besser sehen könnt.

 

 

Ihr fasst eine Ecke vom Papier an.

Und: Ihr legt diese Ecke an den geraden Rand, der gegenüber von der Ecke liegt.

Das könnt ihr auf unserem Foto oben sehen.

Haltet die Ecke am oberen Rand gut mit der einen Hand fest.

Und knickt mit der anderen Hand das Blatt.

 

Das Papier sieht jetzt so aus:

-  Ein Teil vom Papier ist ein Dreieck (mit 3 Spitzen /  Ecken).

   Bei dem Dreieck liegt (ist) das Papier doppelt (2 Mal).

-  Der andere Teil ist ein schmales Rechteck.

   Dort liegt das Papier nur einfach (1 Mal).

 

 

Jetzt faltet ihr das schmale Rechteck über das Dreieck.

Also: Das Stück, wo das Papier nur einfach liegt, über das Dreieck aus doppeltem Papier.

Das seht ihr oben auf unserem Foto.

Jetzt liegt die eine offene Seite von dem Dreieck in dem neuen Knick.

 

 

Dreht das Gefaltete um.

Dann kommt die untere Seite vom Gefalteten nach oben.

 

Jetzt seht ihr nur noch ein kleines Dreieck, wo das Papier nur einfach liegt.

Dieses kleine Dreieck faltet Sie jetzt über das große Dreieck.

So, wie ihr das auf unserem Foto oben seht.

 

Alle Knicke (Falten) noch einmal fest drücken.

Dann ist eure Tüte fertig.

 

 

In den bunten Tüten könnt ihr kleine Geschenke schön verpacken.

Und: Diese Papiertüten aus Resten sind nachhaltig (lange gut für die Umwelt).

 

 

In die weißen Tüten könnt ihr Kerne tun, die Ihr selber gefunden und getrocknet habt.

Zum Beispiel von Kürbissen, Tomaten oder Paprika.

Denn: Kerne und Samen wollen es trocken haben und brauchen etwas Luft.

Dafür sind Papiertüten am besten.

Und: Ihr braucht dafür keine neuen Tüten zu kaufen.

Nichts Neues zu kaufen, kostet nichts und ist auch gut für die Umwelt.